Liebe Senioren -innen,

die Heilige Messe am Mittwoch, den 19.04.2017, um 10.00 Uhr fällt aus.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Osterwoche, denn mit den zwei Feiertagen ist die Osterzeit noch nicht vorbei.

Wir dürfen uns freuen und glauben: DER HERR IST AUFERSTANDEN!!!

Barbara Kopal - Liturgieausschuss

AuferstehungLiebe Schwestern und Brüder,

Wir erleben in unseren Tagen die Welt auf den Kopf gestellt: In ehemals demokratischen Ländern schleichen sich Diktatoren ein, im vermeintlichen Mutterland der Demokratie ist das Präsidentenamt an jemand Unberechenbares gegangen und auch in unserem Land brüht sich eine braune Suppe an, die in diesem Wahljahr ausgeschenkt werden könnte.

Diese Bewegung lässt fragen, wonach die Menschen suchen, wenn sie den Lautesten ihre Stimme geben, wenn sie unbedacht wählen gehen, wenn sie einem folgen wollen, der zum Beispiel die Parole herausgibt, sein Land wieder und nur als erstes in den Blick zu nehmen, um es „alter Stärke“ wieder zuzuführen.

Das ist der Wunsch nach einem „Großen Bruder“ in der Unsicherheit dieser Tage,

Auch in diesem JahrIMG 20150405 WA0000kreuz wollen wir uns wieder gemeinsam auf den Weg machen und die letzten Stunden Jesu in den Blick nehmen.

„Jesus Art“ – so lautet der Titel des diesjährigen Kreuzweges. Die Bilder entstammen einem Firmlingsprojekt der Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena Geldern aus dem Jahr 2015.

Start des Kreuzweges ist am Karfreitag, 14. April um 16:00 Uhr vor der Hubertuskirche in Schaephuysen. Von dort aus führt unser Weg über den Höhenzug. Der Abschluss (nach ca. 1,5 bis 2 Stunden) wird wiederum in der Hubertuskirche stattfinden. Im Anschluss sind alle Teilnehmer noch herzlich zu einem gemütlichen Ausklang bei Brot, Dipp und Tee ins Schaephuysener Pfarrheim eingeladen.

Heilige Woche 001

 

Begleiten Sie uns in der Karwoche auf den Weg zum wichtigsten Fest des Jahres – Ostern.

Wir laden Sie herzlich zu unseren Gottesdiensten ein und wünschen Ihnen eine gute Andacht und Frohe Ostern!

Ihr Pfarreirat

klepperLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Seit vielen ungezählten Jahren ist es in unseren Gemeinden St. Antonius, Tönisberg, St. Hubertus, Schaephuysen und St. Nikolaus Rheurdt üblich, dass die Messdiener in der Karwoche „Kleppern“ gehen. Dieser Brauch kommt daher, dass in der Karwoche spätestens am Gründonnerstag die Glocken der Kirchtürme schweigen – als Zeichen der Trauer um die Ereignisse am Karfreitag und Karsamstag.