Ernte2017 1Zu Beginn brachten die Kindergartenkinder des St. Antonius Kindergartens viele Früchte vom Feld und aus den Gärten zum Altar. Dieser war in der Scheune der Familie Furth von fleißigen Tönisberger Händen aufgebaut und geschmückt worden.

Die Besucher der Erntedankmesse wurden von den Aldekerker Turmbläsern und von B. Kopal musikalisch unterstützt. Das Team des Pfarreirates, welches das Erntedankfest organisiert hatte, gestaltete mit Pastor Derrix den kinderfreundlichen aber auch zugleich den zum Nachdenken anregenden Gottesdienst.

Die Worte HUNGER und SATT passen doch eigentlich gar nicht zueinander.Ernte2017 2

Der Junge im Evangelium hatte nur 5 Brote und 2 Fische. Jesus teilte diese Nahrungsmittel mit allen Anwesenden zu seiner Zeit. Sie sammelten sogar noch 12 Körbe voll Brot wieder ein. Wie kann so etwas geschehen? Ein Wunder? Oder vielleicht hatten alle etwas zu essen dabei und haben es mit den anderen geteilt, so dass jeder satt wurde. Sie sind quasi durch das Teilen Jesu animiert worden, selbst etwas von sich zu geben.Ernte2017 4Ernte2017 5

Viele Menschen hatten nach dem Gottesdienst riesigen Hunger und durch die Suppenspenden aus den Gemeindeteilen wurden sie alle satt. Ein jeder konnte für die guten Suppen eine Spende in ein Sparschwein werfen. Und somit schließt sich der Kreis. Die Freude über eine gute Mahlzeit in der Gemeinschaft von Freunden, Bekannten und Fremden erbrachte ein Spendenaufkommen in Höhe von 781,50 €, welches wiederum den ortsansässigen Eine Welt-Projekten zu Gute kommt. So kann man den Satz ruhig bejahen: „Wir haben den Hunger satt!“

Ernte2017Dankend mussten wir leider auch Abschied nehmen. Unsere Pastoralreferentin Britta Ortmans wird uns bald verlassen und in Herten ihren neuen Aufgaben nachgehen. Als Dankeschön für 4 ½ Jahre Dienst in unserer Pfarrei, überreichte Pastor Derrix ihr einen Rucksack. Unter anderem befand sich ein Brustkreuz des Papstes (nicht das Original) in diesem Rucksack, als Erinnerung an unsere gemeinsame Zeit und den Wunsch, dass Gott Ihr auf ihrem neuen Lebensweg beisteht. Britta Ortmans sagte einige bewegende Abschiedsworte und bedankte sich für das Geschenk. Der Kirchenchor stimmte noch ein Abschiedsständchen an: „ Geh, unter der Gnade, geh mit Gottes Segen“ und die Anwesenden stimmten mit ein.

Vielen herzlichen Dank an alle, die gekommen waren, die organisiert haben, die Suppen gekocht haben, die vielen fleißigen Hände im Hintergrund und der Familie Furth, dass wir dieses Erntedankfest auf dem Erprathshof feiern durften.

 

 

Barbara Kopal

Schriftführerin des Pfarreirates St. Martinus Rheurdt

Bilder: Norbert Sievers

In Kürze anstehende Termine: