Sie wollen ihr Kind taufen lassen?

Voraussetzung für die Taufe eines Kindes ist die Bereitschaft der Eltern das Kind den Glauben weiterzugeben. Ganz sicher heißt das, mit ihm Beten und vielleicht über das Vorlesen aus einer Kinderbibel, elementares Wissen über den Glauben zu vermitteln. Entscheidend ist aber auch, selbst eine Einstellung zum Leben und Gottes Geschöpfen haben, das dem Glauben entspricht. Dazu sagen sie als Eltern bei der Taufe ihr „Ja“ und die Paten versprechen, ihnen dabei zu helfen. Wenigstens ein Elternteil muss daher selbst getauft und Mitglied der Kirche sein, es sei denn, das Kind kann schon selbst verstehen, worum es bei der Taufe geht z.B. wenn es im Rahmen der Vorbereitung auf die Erstkommunion getauft wird.

Bei den Paten ist die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche Vorbedingung für die Ausübung des Patenamtes. Jemand, der aus der Kirche ausgetreten oder nie eingetreten ist, kann einem anderen nicht helfen seinen Platz in der Gemeinschaft der Kirche zu finden. Sinnvoll aber nicht Bedingung ist für die Taufe ein Taufkleid oder weiße Kleidung. Eine längliche Taufkerze ist Teil des Taufrituals, weshalb jedes Kind seine Taufkerze haben sollte.

Die Vorbereitung auf die Taufe - wie bei jedem Sakrament - benötigt etwas Zeit.

Wir bieten daher in unserer Gemeinde Taufelternabende an. Die Paten sind ebenfalls herzlich zu diesen Abenden eingeladen. Diese Taufelternabende sind Voraussetzung, um ein Kind taufen zu lassen.

Pastor Derrix oder Diakon Thielmann werden mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch kommen und dabei der Frage nachgehen, was der Empfang des Sakraments der Taufe bedeutet und wie der Taufgottesdienst gestaltet werden kann.

Melden Sie daher die Taufe Ihres Kindes mindestens vier Wochen vor den entsprechenden Elternabenden in unseren Pfarrbüros an. Bringen Sie dazu das Familien-Stammbuch oder eine Geburtsurkunde Ihres Kindes mit, außerdem die genaue Adresse der Taufpaten.

Wer als Erwachsener getauft werden möchte, bedarf einer Vorbereitung auf die Aufnahme in die Kirche, deren Abschluss eine Feier bildet, in der Taufe und Firmung gespendet werden und mit der - meistens - auch die erstmalige Teilnahme an der Eucharistie verbunden ist. Gerne bespricht Pastor Derrix mit ihnen, wie diese Vorbereitung für sie aussehen könnte.

In Kürze anstehende Termine: