P1160396.kleinjpg

Am 8. November 1987 fand die Einweihung der Orgel statt. Sie wurde von der Firma Breil in Dorsten erbaut und besteht aus sieben Stimmen im Hauptwerk, sechs im Schwellwerk und vier im Pedal. Schleifladensystem, elektrische Registersteuerung und die sorgfältige Intonation brachten die Klangqualität voll zur Geltung. Das neugotische Gehäuse ist aus Eiche; bei seiner Herstellung wurde zum Teil altes Schnitzwerk verwendet.
Diese 1142 Pfeifen müssen nach ca. 30 Jahren gesäubert werden, da der Staub der Jahre sich in den Pfeifen abgesetzt und die Klangqualität verändert hat.

 

FM 2017 Logo

Ab sofort können sich alle Jugendlichen aus Rheurdt, Schaephuysen und Tönisberg, die in die 8. Klasse gehen, zur Firmvorbereitung anmelden. Manche werden direkt vom Firmteam angeschrieben, es gibt aber auch die Möglichkeit sich die Materialien zur Anmeldung in den drei Pfarrbüros abzuholen. 


Maria Trösterin 001So könnten einige der Seniorenpilger am 23. August bei 28 °Celsius gedacht haben, als Pastor Derrix die Lesung aus dem Buch Jesaja vorlas.
„ Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht; über denen, die im Land der Finsternis wohnen, strahlt ein Licht auf. ...
... Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns geschenkt. Die
Herrschaft liegt auf seiner Schulter; man nennt ihn: Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott, Vater in Ewigkeit, Fürst des Friedens.“

Nein, Weihnachten ist noch nicht. Jesaja wies in seiner Prophezeiung auf den Messias hin.

2014 Logo Kirche TbgTrotz des hochsommerlichen Wetters hatten es sich ca. 60 Interessierte nicht nehmen lassen, der Einladung des Vereins „St. Antonius – Kirche in Tönisberg e.V. – am Sonntag in das kath. Pfarrheim an der Bergstraße zu folgen.Zusätzlich zu dem in regelmäßigen Abständen stattfindenden Suppenessen hatte der Verein Herrn Heinz-Josef van Aaken, geschäftsführender Gesellschafter des gleichnamigen Familienunternehmens aus Kevelaer gewinnen können, einen Lichtbildvortrag über die im Dachstuhl der kath. Kirche in Tönisberg stattfindenden Sanierungsarbeiten zu halten.

Vorstellung 002Liebe Schwestern und Brüder,
wie schon im Publikandum in der Kirche angekündigt, werden wir ab Oktober einen neuen Mitarbeiter in unserer Gemeinde begrüßen können: Kaplan Carsten Cunardt. Kaplan Cunardt wird zu zweidrittel seiner Arbeitszeit für die Gemeinde St. Dionysius in Kerken zur Verfügung stehen und zu einem Drittel bei uns. Sein Hauptaugenmerk wird bei uns die Feier der Gottesdienste sein, aber er wird sich in bestimmten Bereichen engagieren, die wir noch miteinander absprechen werden.
Herzlich willkommen und hier stellt er sich vor:

 

In Kürze anstehende Termine: